Kategorie-Archiv: Akt. Obertürkheim

Faschingsfeier für Groß und Klein am Rosenmontag

Am Montag 12.02.2018  war Kinderfasching

von 16:00 Uhr   bis   19:00 Uhr

im Luthersaal der Andreaskirche.

 

Wir hatten recht herzlich eingeladen, ganz egal ob „Groß“ ob „Klein“, beim Fasching mit dabei zu sein.

Unter dem Motto:

Kinderfasching mit

-Verkleiden

-Musik und Tanz

-Spiel und Spass

-Fasnetsküchle und Getränke

Ja, wir hatten ein lustiges und volles Fest am Rosenmontag.

Vielen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, auch durch ihr Kommen!

Weihnachtsfeier in der Unterkunft der Hafenbahnstrasse

 

Am Mittwoch, den 20.12. haben wir im Gemeinschaftsraum der Unterkunft, zu einer kleinen Weihnachtsfeier mit Kinderpunsch und Gebäck eingeladen. Schon bei den Vorbereitungen wurden wir, die tatkräftigen Helfer/innen, Dagmar, Gundel, Bruder Matthias, Friederike und Claudia von den größeren Kindern aus der Unterkunft unterstützt. Der Raum wurde geschmückt und die Tische zum Basteln aufgestellt.

Die Bastelsachen für die Windlichter und für die Keksschneemänner wurden verteilt und die Kinder und einige Eltern waren eifrig dabei, sich eine kleine Weihnachtsüberraschung zu basteln. Jedes Kind bekam zum Windlicht eine farbenfrohe LED-Kerze und die Kinderaugen strahlten. Loey brachte noch einen selbstgebackenen Kuchen in den Gemeinschaftsraum. Eine kleine Weihnachtsgeschichte wurde erzählt

und bei Kinderpunsch, Lebkuchen und Gebäck wurde die Weihnachtsfeier zu einem gelungenen Nachmittag, der von vielen Kindern und Eltern besucht wurde.

 

Brückenbauer/Innen Montag´s im Cafe´ 

Seit Montag, den 11.12.2017 sind bei uns im Luthersaal Interkulturelle Brückenbauerinnen vom Städtischen Elternseminar aktiv dabei.

Wir freuen uns darauf, dass die Brückenbauerinnen jeden Montag von 16 Uhr bis 18.00Uhr in unserem Begegnungs-Cafe´ beratend für Alle zur Verfügung stehen.

 

Das bedeutet, die Öffnungszeiten des Begegnugs-Cafe´ sind ab sofort

                       Montags von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr

 

Interkulturelle Brückenbauer jetzt auch in Obrtürkheim

Über 300 Einsätze von Brückenbauerinnen und Brückenbauern innerhalb von zwei Jahren in Untertürkheim sowie eine Zwischenevaluation ermutigten zu dem Schritt, das Projekt auf die Stadtteile Wangen und Obertürkheim auszuweiten.

Die über 20 aktiven interkulturellen Brückenbauer sind geschulte aufgeschlossene und engagierte Menschen aus den Stadtteilen, sprechen Deutsch und mindestens eine weitere Sprache und verfügen in der großen Mehrheit über einen Migrationshintergrund. Sie haben Interesse an Bildungsthemen, sind kontaktfreudig und besitzen gute Ortskenntnisse.

Zentrale Aufgabe von ihnen ist die mehrsprachige und kultursensible Unterstützung von Familien auf der einen Seite und Schulen, Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen auf der anderen Seite bei Verständigungs- und Verständnisschwierigkeiten.

Von Fachkräften der Kindertageseinrichtungen, der Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie der Schulen wurde der Bedarf formuliert, einen niederschwelligen Zugang zu Familien herzustellen, die im alltäglichen Erziehungsgeschehen Unterstützung benötigen, sich im deutschen Bildungssystem nicht hinreichend auskennen oder noch eingeschränkte Deutschkenntnisse besitzen.

Fachkräfte wiederum brauchen für die Gestaltung eines guten Kontaktes zu Familien aus den verschiedensten Herkunftsländern Orientierungshilfen für einen angemessenen Umgang mit ihrer kulturellen und individuellen Verschiedenheit.

Die interkulturellen Brückenbauerinnen und Brückenbauer sollen eine Orientierungs- bzw. Lotsenfunktion für folgende Zielgruppen im Stadtteil übernehmen:

  • Fachkräfte mit interkulturellen Fragestellungen
  • neu hinzugezogene Familien
  • Familien mit kleinen Kindern, die noch in keiner Einrichtung sind
  • Mütter und Väter mit Erziehungsschwierigkeiten
  • Eltern, die sich mehr Orientierung im deutschen Bildungssystem wünschen
  • Personen, die Unterstützung bei Behördenangelegenheiten benötigen
  • Personen, die aufgrund von Sprachschwierigkeiten Hilfe bei alltäglichen Dingen benötigen (z.B. Briefe verstehen, Anleitungen lesen usw).

Die interkulturellen Brückenbauerinnen und Brückenbauer fördern die Verständigung zwischen folgenden Zielgruppen:

  • Kinder- und Jugendeinrichtungen bzw. Schulen und Familien mit Migrationshintergrund, die Unterstützung in alltäglichen Kommunikationssituationen benötigen
  • Einrichtungen und Familien mit Migrationshintergrund, um im Vorfeld grundsätzliche interkulturelle Verständigungsschwierigkeiten zu verhindern.
  • Ferner helfen sie, Ressourcen des Stadtteils mit den Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner zusammenzubringen

Verantwortliche für das Projekt:

Städtisches Elternseminar:

Theoklis Chimonidis Tel. 0711 216-80353

theoklis.chimonidis@stuttgart.de Abteilung

Stuttgarter Bildungspartnerschaft:

Stefanie Ender Tel. 0711 216-98531 stefanie.ender@stuttgart.de